Sunways AG

Das Hightech-Unternehmen ist Technologieführer bei transparenten kristallinen Solarzellen. Mit ihren hochqualitativen Produkten streben die Konstanzer nun verstärkt auf den internationalen Markt.

Hightech Photovoltaik

Der Hightech-Produzent Sunways gilt als Technologieführer auf dem überproportional wachsenden Photovoltaik-Markt. Im eigenen Reinraum werden hochqualitative und leistungsstarke Solarzellen hergestellt, z.B. die transparente Sunways POWER Cell und die opake Sunways PLUS Cell. Unsere Tochtergesellschaft, das Tübinger Systemhaus MHH Solartechnik, vermarktet Sunways-Wechselrichter, Solarmodule und komplette Systeme.
Sunways wurde 1993 gegründet und firmiert seit 1999 als Aktiengesellschaft. Um das Engagement unserer Mitarbeiter beim Aufbau des Unternehmenswertes zu honorieren, werden sie am wirtschaftlichen Erfolg beteiligt.

Vom Labor in die Massenfertigung

Im Jahr 2003 erweitern wir unsere Solarzellenproduktion auf 27 MWp. Parallel forcieren wir die internationale Ausrichtung des Vertriebs: Der Markteintritt der POWER Cell in den amerikanischen und asiatischen Raum steht bevor. Unser Ziel ist es, PV-Produkte profitabel und in Serie am Markt einzuführen. Der reibungslose Transfer vom Labor in die industrielle Fertigung spielt dabei eine wichtige Rolle. Deshalb sind wir u.a. in der Entwicklung neuer Siliziumtechnolgien engagiert.

Langfristig will Sunways zu einem integrierten Solarkonzern werden, der die komplette Wertschöpfungskette abdeckt: vom Reinsilizium bis zur Anwendung. Auf diesem Hintergrund ist auch die geplante Beteiligung an einer Waferfabrik – zur Absicherung der Waferlieferung – zu sehen.

Summary
Sunways produces high-quality and high-performance solar cells in its own clean room. The subsidiary company MHH Solartechnik markets Sunways grid connected inverters, solar modules and complete systems.

Ein klarer Focus

Sunways bietet seinen Kunden eine stimmige Produktpalette von Solarzellen über Wechselrichter bis zu Photovoltaik-Systemen. Die transparente Sunways POWER Cell ist die weltweit erste lichtdurchlässige Solarzelle auf Basis von kristallinem Silizium. Sie kann in nahezu alle Glasmaterialien eingebunden werden, z.B. in Fassaden, Wintergärten, Automobil-Glasdächer oder Bootsluken, und begeistert durch ihre ästhetische Vielseitigkeit.

Wenn in PV-Anlagen höchste Energieeffizienz gefordert wird, kommen die opaken Sunways PLUS Cells mit einem Wirkungsgrad von 13,5 bis 15,5 Prozent zum Einsatz.

Auch unsere Wechselrichter erzielen Spitzenwerte. Bei Vergleichsmessungen im Umweltplus-Programm der RWE bescheinigte das Fraunhofer Insitut unserem Gerät mit einer Performance Ratio von 88 Prozent den bisher höchsten Wert. Derzeit entwicklen wir eine neue, digitale Wechselrichtergeneration, die den Ertrag des Vorgängers noch übertrifft. Um die Wertschöpfungskette zu erweitern, vertreiben wir eigene Solarmodule auf der Basis von Sunways Solarzellen über die Tochter MHH-Solartechnik.

Forschung und Entwicklung

Innovation ist die Triebkraft für unser Untternehmen und die Entwicklung unserer Produkte. Durch intensive Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen – z.B. mit der Uni Konstanz – baut Sunways seinen Technologievorsprung auch auf dem europäischen Markt aus. Zur Verbesserung der Solarzellen forschen wir in internen Arbeitsgruppen und aktuell u.a. im EU-Projekt RGSells und im BMWI-Projekt PROKON. Dabei steht die Kostenreduktion in der Herstellung von Siliziumwafern und Solarzellen im Mittelpunkt.

Summary
Sunways offers a consistent range of products from solar cells through grid connected inverters up to photovoltaic systems, including the Sunways POWER Cell. This transparent solar cell based on crystalline silicon, a world first, can be bonded into almost all glass materials. The technological lead achieved here is also obvious in the static converter sector: a new digital generation will be exceeding the yield produced by its predecessors.

In zwei Jahren von 5,1 Mio. auf 33,8 Mio. Euro Umsatz

Das starke Marktwachstum der Photovoltaik wird sich 2002/2003 fortsetzen. Sunways erwartet mittelfristig die Einführung europaweiter Fördermaßnahmen, was der PV-Technologie weitere Impulse geben dürfte. Nach der Umsatzsteigerung von über 300 Prozent im Jahr 2001 (21,3 Mio. Euro) rechnen wir für 2002 mit einem Anstieg auf rund 33,8 Mio. Euro. Nachdem 2001 mit mehreren Neukunden Rahmenverträge für die Lieferung von Solarzellen geschlossen und damit die gesamte Jahreskapazität vermarktet wurde, planen wir für 2002 den Break-Even zu erreichen.

Summary
After several general contracts for the supply of solar cells were concluded in 2001, wich meant that the entire annual capacity was marketed, the company is planning to reach breakeven in 2002.

600450 Sunways AG glassonweb.com
Date: 28 September 2002
Source: Sunways AG

See more news about:

Others also read

Apogee Enterprises Inc. reported level sales but an increase in earnings for the third quarter of its fiscal 2003. Bloomington-based Apogee, which makes glass products and services, said the earnings increase was mainly the result of improvements in its architectural glass business.
William A. Wulfsohn, vice president and general manager of Nylon System for Honeywell International, has been named vice president of European coatings for PPG Industries (NYSE:PPG) and managing director of PPG Europe. "Bill will play a vital role in helping our European coatings businesses achieve their full potential," said Michael A.
Bystronic is to take over Armatec Vierhaus GmbH with effect from 1 January 2003. For Bystronic, a global supplier of system solutions for the manufacture of architectural and automotive glass, the takeover of Armatec, which specialises in laminated safety glass and handling systems, ideally complements the Bystronic portfolio.
The butterflies at Melbourne Zoo have gone upmarket with a new accommodation wing featuring Pilkington glass.
Owens-Brockway Glass Container Inc., an indirect wholly-owned subsidiary of Owens-Illinois, Inc., (NYSE: OI) announced today that is has closed on the sale of $175 million principal amount of its 8-3/4% Senior Secured Notes due November 15, 2012.
UCB reached an agreement with Solutia to acquire Solutia's Resins, Additives & Adhesives activity for $500 million, plus a $10 million exclusivity fee.

Add new comment